Zu-Toffel Auflauf

Heute hatte ich Lust auf einen Auflauf und da es die Zutaten aus meinen Ernährungsplan hergaben. Habe ich daraus kurzerhand einen „Zu-Toffel“ (Zucchini/Kartoffel) Auflauf gemacht. Alleine schon bei der Zubereitung, habe ich so großen Hunger auf den Auflauf bekommen, dass ich dieses Rezept auf jeden Fall mit euch teilen muss! Gerade in diesem Moment ist der Auflauf noch im Ofen und während mein Essen vor sich hingart, schreibe ich parallel dazu dieses Rezept für euch auf!

 

Für den „Zu-Toffel“ Auflauf benötigt ihr:

  • 300g Zucchini
  • 300g Kartoffeln
  • 150g Frischkäse light
  • etwas Milch
  • Gewürze (Salz/Pfeffer)
  • light Käse nach Wahl (Babybell, Mozarella, Salakis, …)

Anleitung Zunächst einmal könnt ihr den Backofen schon mal auf 180°C/Umluft vorheizen. Dann wascht ihr die Zucchini und schneidet sie in ganz dünne Scheiben. Mit einer Reibe wären sie schon zuuu dünn. Dennoch versucht mit dem Messer so gut es geht, ganz dünne Scheiben zu schneiden. Somit verkürzt ihr die Garzeit hinterher beim backen. Die Kartoffeln müssen geschält werden und ebenso in ganz dünne Scheiben geschnitten werden. Dann nehmt ihr eine Auflaufform und schichtet nacheinander die Kartoffeln und die Zucchini, bis die Auflaufform ganz voll  ist. Das ganze sieht dann so aus…

Auflauf_Schrift

Jetzt bereiten wir unsere Sauce zu. Dazu nehmt ihr den Frischkäse und füllt ihn in eine kleine Schüssel um. Jetzt gebt ihr einen Schuss Milch hinzu (für die ultra light Variante nehmt ihr einen Schuss Wasser, aber das wird nicht ganz so cremig) und rührt den Frischkäse glatt, bis du eine Saucen Konsistenz bekommst. Jetzt mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce verteilst du jetzt gleichmäßig über den Auflauf.

Auflauf_Sauce_Schrift

Jetzt überdeckst du den Auflauf mit Alufolie und stellst ihn für mind. 45 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Nach der Backzeit holst du den Auflauf raus und kontrollierst nochmal, ob die Kartoffeln auch gar sind (je dünner du sie zu Beginn geschnitten hast, desto schneller ist der Auflauf fertig). Wenn die Kartoffeln noch hart sein sollten, dann stell den Auflauf nochmal für einige Minuten in den Ofen. Wenn die Kartoffeln weich genug sind, dann streust du den Käse über den Auflauf und überbackst diesen nochmal für ca. 15 Minuten (ohne Alufolie).

Auflauf_Käse

Nach 15 Minuten ist der Auflauf fertig und wartet nur darauf verspeist zu werden!

Auflauf_fertig

Du kannst wirklich ohne schlechtes Gewissen, den ganzen Auflauf alleine essen! Der Auflauf eignet sich auch super dazu, ihn einfach am Abend schon vorzubereiten. Dann kann man ihn am nächsten Tag prima mit in die Arbeit nehmen und in der Mittagspause in der Mikro aufwärmen. Oder ihr habt einfach schon ein fertiges Essen für nach der Schule. Dann braucht ihr das Essen nach der Schule nur noch schnell warm machen.

Viel Spaß beim nachmachen und bon Appetit!

11 Kommentare zu “Zu-Toffel Auflauf

  1. Hallo Liebe Miss Jenny Penny 🙂
    Ich habe am Mittwoch auch die Gemüse Pommes auf dem Plan stehen. Stattdessen möchte ich auch gern deinen Auflauf probieren. Jetzt meine Frage: Hast du statt des Fleischs die Soße/den Käse genommen? (Von den Werten passt es ja nicht so ganz, was für mich nicht soooo problematisch ist – denke ich.) Oder hast du stattdessen bei einem anderen Gericht was getauscht? (Es ist noch meine erste Woche im Programm und mit dem Umrechnen kenne ich mich noch nciht so gut aus 😉 )
    Vielen Dank im Voraus und einen guten Wochenstart dir!
    Viele liebe Grüße

    • Miss Jenny Penny

      Hallo Janina,

      das weiß ich leider nicht mehr. Das ist zu lange her und ich habe das Gemüse Pommes Rezept nicht mehr im Kopf. Wieso glaubst du, dass es von den Werten her nicht passt? Vergleich mal die Nährwerte in einer App wie z.B. FatSecret oder FDDB. Gibt es beides auch online 🙂 Probier einfach mal ein bissl rum, dann siehst du ja wie viel du nehmen kannst.

      Liebe Grüße, Jenny

  2. Gestern Abend habe ich dein Rezept nachgekocht 🙂

    Leider habe ich einen Fehler gemacht: Die Kartoffelscheiben waren zu dick. Ich empfehle die Kartoffeln mit einer Reibe in Scheiben zu schneiden. So bekommt man gleichmäßig dünne Scheibchen hin.
    Durch die Dicke der Scheiben hat der Auflauf nämlich extrem lange im Ofen gebraucht 😀
    Anstatt Mozzarella habe ich Schafskäse drübergestreut. Das gibt dem ganzen einen würzigen Geschmackt! War sehr sehr lecker und wird es definitiv nochmal geben.
    Danke für deine Inspiration!
    Mach weiter so 🙂

    • Miss Jenny Penny

      Hallo Antonia,

      vielen Dank für deinen Kommentar und es freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Ja klar, Reibe geht bestimmt auch. Das kannst du machen wie es für dich am besten funktioniert.
      Ich denke es kommt auch ganz Stark auf die Sorte der Kartoffel an. Es bietet sich daher auch an, evtl. die Kartoffeln vorzugaren. Aber da ich eher eine Freundin der „Quick and Easy“ Rezepte bin und eher der „faule“ Kocher, habe ich es nicht explizit rein geschrieben. Im Grunde kannst du das Rezept ja je nach Geschmack und Gusto abwandeln 🙂 Mozzarella war auch nur ein Vorschlag, deshalb habe ich in den Zutaten auch geschrieben, das jeder andere Käse auch funktioniert.

      Liebe Grüße und einen tollen Start in’s Wochenende!

  3. Sieht echt total lecker aus 🙂 Ich bin immer wieder fasziniert, wie dir so viele unterschiedliche Rezepte einfallen können. Du bist wirklich eine Inspiration 🙂

  4. Dein Auflauf sieht super lecker aus. Welches Ernährungsprogramm machst du im Moment?

    Liebe Grüße
    Alanis

  5. Sieht sehr lecker aus. Das sollte ich auch mal probieren. 😀

  6. Eine ganz tolle Idee! Den Auflauf werde ich definitiv in den nächsten Tagen machen 🙂 Liebe Grüße, Christin

  7. Das siehg wirklich super lecker aus 🙂
    Darf ich fragen welche genauen Produkte du beim Frischkäse und Käse genommen hast? Zwecks den Werten:).
    Danke schon mal :*

    • Miss Jenny Penny

      Hallo Sina, ich habe den Buko light Frischkäse genommen und Mozzarella light von Zott (??) in der türkisen Verpackung. Aber die Nährwerte stehen ja überall hinten auf der Verpackung, dann kannst du das zur Not selbst nochmal checken 😉
      Liebe Grüße, Jenny

      • Super danke 🙂 das wird Übermorgen gleich gekocht!
        Echt toller Blog und Instagram übrigens!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.