Travel
Kommentare 1

New York: Central Park

New York_Centrapark_3

Just arrived… und ab in den Park! Könnt ihr euch noch daran erinnern, was mein erster Snap in New York letztes Jahr war? Kaum sind wir gelandet, hatten die Koffer ins Hotel gebracht – da führte es uns schon in den Central Park und hier auf diesem Hügel, hab ich euch den Park via Snapchat gezeigt.

New York_Centrapark_2
Die grüne Oase… mitten in einer Großstadt wie New York! Es ist wirklich so schön dort und wenn ihr in New York seid, dann solltet ihr auf jeden Fall einmal im Central Park spazieren gehen. Es ist auf keinen Fall „nur“ ein Touri Ort. Man sieht hier auch viele Einheimische beim Picknick, Joggen, Softball spielen, etc. und man findet hier wirklich etwas Entspannung und Ruhe von dem hektischen Treiben in der Stadt.

New York_Centrapark_4
Apropo Sport… ich hab mich schon ein wenig „geärgert“, das ich keine Lauf Klamotten mit in New York hatte. In vielen Filmen sieht man die Leute durch den Central Park joggen und tatsächlich ist es in der Realität auch so. Das steckt an! Vielleicht mache ich es dieses Jahr wahr und nehm‘ meine Lauf Klamotten mit. Stattdessen saß ich auf meinem Hügel und habe den Leuten beim Softball spielen zugesehen. Was irgendwie auch toll war…

New York_Centrapark_7
The Reservoir
Im Central Park gibt es mehrere Seen und dieser hier wird auch Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir genannt, weil es ihre Lieblingsjoggingstrecke war. Das nur als kleiner Fun Fakt am Rande.

New York_Centrapark_6
Kilometerlang zu Fuß Wir waren in unserem kurzen Aufenthalt gleich 2 mal im Central Park. Einmal direkt am ersten Tag. Da sind wir von „unten“ in den Park gegangen. Wir kamen von der 5th Straße,  vom Columbus Circle (Falls ihr auch so gerne Lebensmittel einkauft dann seid ihr da bestens aufgehoben! Dort gibt es den großen Whole Foods Market. Ich liebe Lebensmittel Shopping! ♥). Die meisten werden wohl von dieser Seite aus in den Park gehen. Beim zweiten Mal kamen wir gerade aus Harlem und sind dann von „oben“ in den Park rein. Wir wussten zwar, das der Park über 4km lang ist, aber wir wollten trotzdem einmal durch laufen. Das war aber ziemlich anstrengend, wenn ich mich daran zurück erinnere :-/ Es war soooo heiß und es war zum Teil mega hügelig. Solltet ihr auch einmal planen einmal komplett durch zugehen, dann solltet ihr unbedingt Fahrräder ausleihen!!! Leider gibt es keinen Fahrradverleih, wenn man aus Richtung Harlem kommt. Die ganzen Fahrradverleih Stände sind alle ganz unten im Park, wenn man vom Columbus Circle in den Park rein geht. Also solltet ihr das auf jeden Fall bedenken, wenn ihr dort spazieren geht.

New York_Centrapark_5
Immer was zu erleben Im Central Park ist immer was los und es gibt so viele Sehenswürdigkeiten! Im Sommer gibt es kostenlose Konzerte im Park. Wir haben damals leider keines mitbekommen, aber vielleicht haben wir dieses Jahr mehr Glück. Es gibt einen Streichelzoo, im Winter eine Eislaufbahn, ein John Lennon Gedenksymbol, du kannst hier Boot fahren oder einfach gemütlich im Gras liegen und die Eichhörnchen beobachten.

New York_Centrapark_1
Meine Tipps Wenn du vorhast einmal komplett durch den Park zu spazieren, dann miete dir auf jeden Fall ein Fahrrad und starte deine Tour von der Karte aus „unten“. Am Eingang vom Columbus Circle habe ich die Fahrradverleih Stationen gesehen. Es gibt da mehrere, also am besten Preise vergleichen und sich nicht direkt eins andrehen lassen (die können das gut) Es kann sein, dass es aus Richtung Harlem auch welche gibt, aber die habe ich nicht gefunden. Falls du sportlich bist und gerne läufst, dann vergiss deine Lauf Klamotten nicht 😉 Ich persönlich hätte gerne noch Eichhörnchen gefüttert, aber da bin ich mir nicht sicher ob man das darf. Bei uns in Deutschland darf man ja auch keine Tauben anfüttern, ich denke das ist in NY mit den Eichhörnchen ähnlich. Aber die sind wirklich so putzig! Und ein ganz großer Tipp – einfach nur genießen ♥

PS: Hotdogs… kennt ihr diese kleinen mobilen Hotdogstände aus diversen Filmen und Serien? Aktuell gucken wir gerade die Serie Suits. Da hab ich in der letzten Folge auch so einen Stand gesehen und daher fällt es mir wieder ein. Wir haben uns auch öfter einen Hot Dog auf die Hand geholt – für den kleinen Hunger perfekt! Ich liebe dieses weiche Hotdogbrot – haaaach! An den Ständen stehen aber nie die Preise. Da wir schon öfter vor unserem Hotel einen Hot Dog gegessen hatten und auch vor dem Museum of Modern Arts, kannten wir die Preise schon. Als wir aus Harlem kamen und durch den Central Park spaziert sind (4km), wollten wir eine kleine Pause auf Höhe des Guggenheim Museums machen. Dort hatten wir den teuersten Hot Dog der ganzen Welt. 2 Hotdogs haben umgerechnet 13€ gekostet. Also falls ihr ein Hüngerchen verspürt, dort lieber keinen Hotdog essen 🙂

Snapchatcode_miss_jennypenny

Bald geht die nächste Reise los! Falls du mich dieses Jahr wieder life begleiten möchtest, dann folge mir doch gerne auch Snapchat! miss_jennypenny

1 Kommentare

  1. Ich war im November/Dezember in New York und muss zugeben, dass ich’s nicht in den Central Park geschafft habe – shame on me! 🙁
    Aber NYC ist einfach so riesig und aufregend, man bräuchte wahrscheinlich Monate, um alles zu erkunden. Freu‘ mich schon auf deine Reisebilder, meine Liebe! 🙂
    xoxo Julie von
    http://www.julieleinchen.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.