Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Beach_04

Mexiko: Intercontinental Presidente Cancun

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Beach_03
Jetzt sind wir schon drei Wochen wieder zurück in Düsseldorf und wenn ich zurückblicke, dann möchte ich am liebsten wieder zurück! Ich hätte nicht geglaubt, das Mexiko SO schön ist. Es ist wirklich ein kleines Paradies. Dieses mal möchte ich meinen Reisebericht etwas von hinten aufbauen. Über New York habe ich ja schon so viel erzählt (es wird aber natürlich auch noch neue Reiseberichte von NY geben), also fange ich jetzt quasi in der Mitte an.

Cancún und Mietwagen

Nachdem wir einige Tage in New York verbracht haben, ging es für uns nach Mexiko. Genauer gesagt in das touristische Cancún. (Übrigens… wem der Flug nach Mexiko zu lang ist, dem kann ich NY als kurzen Zwischenstopp sehr an Herz legen 🙂 ) In Cancún gelandet, haben wir als erstes unseren Mietwagen abgeholt. Diesen haben wir bereits in Deutschland über unser Reisebüro des Vertrauens gebucht. Wenn man sich andere Erfahrungsberichte durchließt, dann ist es günstiger seinen Wagen bereits in Zuhause zu buchen. Wir haben uns einen Wagen ausgesucht, den man häufig in Mexiko sieht. Man will ja auf der Straße nicht direkt als Touri erkannt werden. Ich würde die A-Klasse stehen lassen, das könnte ganz hilfreich sein 😉 Generell ist Autofahren in Mexiko echt nicht schwierig. Wir sind auch ohne Navi gefahren. Alles gar kein Problem! Die Straßen sind super beschildert und eher „amerikanisch“. Auf diversen Reiseblogs habe ich Horrorgeschichten über Meter lange Schlaglöcher gelesen. Dies kann ich nicht bestätigen. Natürlich gab es hin und wieder mal Schlaglöcher, aber die waren erstens nicht so riesig und auch nur da, wo man eher „off road“ fährt. Aber wahrscheinlich kommt es auch darauf an, wo man genau in Mexiko unterwegs ist. Tanken ist in Mexiko übrigens sehr günstig! (Vorausgesetzt man fällt nicht auf die Touristenfallen rein, aber dazu folgt ein extra Blogpost). Eine Tankfüllung für unseren Mietwagen hat umgerechnet ca. 30€ gekostet (Stand 2016 und bitte Wechselkurs beachten, der variiert.)

Reservierungsfauxpas im Intercontinental Presidente Cancún

Unser erstes Ziel in Mexiko war das Intercontinental Presidente Hotel. Hier wurden wir sehr zuvorkommend empfangen. Unser Wagen wurde uns direkt abgenommen und geparkt und unser Gepäck wurde in die Lobby gebracht. Die Ernüchterung kam erst an der Rezeption. Beim einchecken ist dem Personal aufgefallen, das unser Anreisedatum in der Bestätigung nicht mit dem Datum in ihrem Computer übereinstimmt und somit auch kein Zimmer bezugsfertig ist bzw. überhaupt ein Zimmer in der gebuchten Preisklasse frei ist. Ganz ehrlich? Fehler passieren und sind Menschlich! Da wir im Urlaub waren, wollten wir uns die Stimmung nicht selbst vermiesen und haben auch keinen riesigen Aufstand gemacht und nur um eine vernünftige Lösung gebeten. Aber die Vorschläge des Mitarbeiters waren wirklich… bescheiden. Wir hatten die Wahl mehr Geld zu bezahlen und ein Zimmer mit Ocean View zu beziehen (was bei einem Hotel ohne Balkone meiner Meinung nach rausgeschmissenes Geld wäre) oder das wir ein Zimmer mit zwei einzelnen Betten nehmen (was nicht unsere gebuchte Preisklasse war, quasi ein downgrade) oder als letzte Lösung wurde uns angeboten zu warten, weil am Mittag ein Zimmer frei wird, was dann für uns fertig gemacht werden würde. Wir entschieden uns dann für die letzte Lösung. In der Zeit, in der wir auf das Zimmer gewartet haben, sollten wir uns selbst beschäftigen, in einem ihrer Restaurants was essen gehen oder an den Strand gehen. Letzteres ist natürlich eine blöde Idee, wenn man kein Zimmer hat indem man sich für den Strand umziehen kann. Bei einem Hotel dieser Kette (Holidaycheck Bewertung 5.6) hätte ich gedacht, das sie mehr auf ihre Gäste eingehen und evtl. eine kleine Kompensation anbieten würden.

Was lange währt, wird endlich gut…

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Room_01

Nach über einer Stunde Wartezeit, konnten wir unser Zimmer endlich beziehen und der „Ärger“ am Anfang war schon wieder vergessen. Wenn man gerade aus New York kommt, dann ist dieses Zimmer im vergleich einfach riesig! Die grüne Farbe ist jetzt nicht mein Geschmack, aber das stört mich im Urlaub eher weniger. Das Zimmer war für uns mehr als ausreichend groß, es war sauber und die Klimaanlage war sehr angenehm leise. Ich finde es immer schrecklich, wenn in der Nacht die Klimaanlage knattert und man kein Auge zu bekommt. Dann hat man immer die Wahl – laute Klima, dafür kühl schlafen oder brüllend heiß, dafür ruhig schlafen.

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Badezimmer_01

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Bath_01

Das Badezimmer hatte eine richtig tolle Rainshower Dusche. Die hab ich Zuhause nicht und freu mich im Urlaub immer sehr darauf. Pflegeprodukte gab es im Bad auch, die jeden Tag aufgefüllt wurden. Normalerweise rühre ich die überhaupt nicht an, da sie oft gar nicht schön riechen oder oft sehr „männlich“. Aber den Geruch fand ich ausnahmsweise mal sehr angenehm. Süß fand ich auch, dass der Service aus Handtüchern kleine Tierchen geformt hat. Ich weiß… eigentlich ist das totaler Kitsch. Aber es ist trotzdem irgendwie süß und ich freu mich immer zurück ins Zimmer zugehen, weil ich neugierig bin welches Tierchen heute im Badezimmer steht.

Meet me by the Pool

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Pool_02

Die Außenanlage des Intercontinental Presidente in Cancún ist wirklich ein Traum! Es gibt einen großen Pool (siehe Bild oben). Links daneben befinden sich noch 3 Whirlpools und dahinter gibt es nochmal einen großen Pool, mit kleinen Separees in denen sich Fernseher und liegen befinden. Was ich sehr angenehm fand ist, dass in dem Hotel die Liegen nicht mit Badehandtüchern reserviert werden. Man hat immer einen freien Platz gefunden. Sowohl am Pool, als auch am Strand. Badetücher sind hier natürlich auch inklusive. Man kann sich immer frische Handtücher am Pool geben lassen.

Traumstrand ♥

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Beach_05

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Beach_07

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Beach_04

Wenn ich die Wahl zwischen Pool und Strand habe, dann wähle ich immer lieber den Strand. Der Strand am Intercontinental ist wirklich ein Traum. Alles ist so super gepflegt und der Sand ist so weiß und weich. Hier kann man wirklich toll entspannen und sich im Urlaub schön verwöhnen lassen. Man hat auch die Möglichkeit, dass man sich am Strand unter einem schönen Baldachin massieren lässt. Außerdem gibt es Service am Strand, so das man sich die Getränke an die Liege bringen lassen oder auch einen kleine Snack einnehmen kann.

Essen im Hotel

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Restaurant

Im Hotel hat man mehrere Möglichkeiten essen zugehen. Es gibt im Haupthaus das „El Caribeno„. Hier gibt es „moderne/trendy“ Gerichte wie Kale Salad, Burger, Sweet Potato Fries. „Deck Bar“ ist eine Art Pavillon am Strand, wo man super leckere Cocktails aus einer Kokosnuss serviert bekommt. Mein Highlight waren die Schaukeln an der Bar. Snacks kann man hier natürlich auch bestellen. „La Cap Beach Club“ ist die Location die man auf dem Bild sieht. Ein kleines Restaurant am Strand, das sich überwiegend auf Meeresfrüchte und kleine „Cocas“ spezialisiert hat. Letzteres muss man auf jeden Fall mal probiert haben. Eie Mischung zwischen Pizza und Flammkuchen. Dieses Restaurant war übriges mein Favorit. Wann kann man schon mal am Strand essen?! Hier muss ich nochmal den außerordentlich guten Service loben. Das Personal in den Restaurants ist wirklich 1A. Super nett und zuvorkommend und sie freuen sich immer, wen sie einem was gutes tun können. Ich habe z.B. eine Mückenstichallergie und meine Stiche werden immer 2-100 mal so dick, wie bei anderen. Dementsprechend hibbelig saß ich dort am Tisch. Das Personal hat mir dann Anti Mücken Spray besorgt, mit dem ich mich nochmal ansprühen konnte.

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Restaurant 02

Frühstück ist die einzige Mahlzeit, die es als Buffetform gibt. Hier hat man wirklich eine super riesige Auswahl an mexikanischen speisen. Es gibt aber auch Waffeln, Pancakes, diverse Sorten, Müsli, frisch gepresste Säfte (auch grüne). Auf Wunsch kann man sich auch ein frisches Omelett, Rührei etc. machen lassen.

Ein Ausflug nach Cancun

Mexiko_Cancun

Wenn man schon mal da ist, dann muss man sich natürlich auch die Stadt näher ansehen. Ein Foto an dem berühmten Cancún Zeichen war Pflichtprogramm. Cancún ist eher eine sehr Touristische Stadt. Man kann es gut mit Ballerman auf Mallorca vergleichen. Es sieht ähnlich aus wie die Straße wo der Bierkönig steht. Eine Bar reiht sich an die andere. Außer Clubs und Touri Souvenir Läden gibt es nicht viel zu sehen. Wenn man die Straße mit dem Auto weiter hochfährt, kommen diverse Outlet Geschäfte und kleine Malls, Starbucks und Bubba Gump Shrimp.

Fazit

Mexiko_Intercontinental_Presidente_Cancun_Beach_06

Bis auf das eine Missverständnis mit dem falschen Reservierungsdatums und dem schlechten Service beim einchecken, hat es uns in dem Hotel sehr gut gefallen. Ich kann das Intercontinental in Cancún wirklich empfehlen. Erholung in dem Hotel ist wirklich garantiert! Der weitere Service während unseres Aufenthalts war überragend. Für Familien mit Kindern, ist das Hotel aber meiner Meinung nichts. Es gibt keine Pools für Kinder, noch irgendwelche Spaßprogramme für die Kleinen. Trotzdem würde ich persönlich nicht nochmal nach Cancún reisen wollen. Dieser Ort ist meiner Meinung nach für Urlauber geeignet, die in ihrem Hotel entspannen, sich verwöhnen lassen wollen aber auch nicht unbedingt das Hotel verlassen möchten. Oder für Urlauber des anderen „Extrems“ die gerne Party machen wollen und vielleicht sogar zur Springbreak Zeit in Cancún sind. Wenn wir Urlaub machen, dann möchten wir immer gerne noch was vom Land sehen, die Geschichte und die Kultur kennenlernen. Das ist von Cancún aus eher schwieriger. Die nahe gelegenen Maya Ruinen sind zwischen 2,5 und 3 Std. mit dem Auto entfernt. Das ist natürlich nicht sooo weit, aber es geht natürlich immer etwas besser.

—————————————————-

Disclaimer
Dieses Blogpost entstand ohne Kooperation mit dem Intercontinental Hotel, noch mit irgendeinem Reiseveranstalter.

2 Kommentare zu “Mexiko: Intercontinental Presidente Cancun

  1. Sallystiffany

    Wirklich toller Bericht 🙂
    Ich war ein paar Wochen vor dir in México, in Puerto aventuras 🙂 ich denke auch fast jeden Tag an den Urlaub und will unbedingt wieder zurück.

  2. Ein sehr schöner Bericht! 🙂
    Sieht wirklich toll aus da.
    Aber ich würde auch eher einen anderen Ort, als Cancun bevorzugen.
    Freu mich auf die weiteren Berichte. Hab zwar bei Snapchat einiges mitbekommen, aber eben nicht alles 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.