USA_West Coast_Road Trip_1

Honeymoon Road Trip: USA West Küste – Kalifornien

Natürlich sollten die Flitterwochen etwas ganz besonderes werden. Ein Urlaub wo man sich gerne noch viele, viele Jahre zurück erinnern möchte. Als wir uns in unserem Reisebüro beraten lassen haben, kam der Vorschlag „Fliegt doch auf die Seychellen! Das ist gerade bei vielen im Trend!“. Aber wer unsere bisherigen Reisen verfolgt hat weiß, das wir keine „typischen“ Urlaube mögen, wo man mehrere Wochen an einem Ort bleibt.

Die grösste Sehenswürdigkeit die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an! Kurt Tucholsky

West Küste USA

Da wir im Urlaub nicht gerne nur an einem Ort sind und die Zeit nutzen um möglichst viel von der Welt zusehen, kam uns die Idee, wieder einen Road Trip zu machen. Für manche vielleicht etwas ungewöhnliche Flitterwochen oder vielleicht auch etwas zu hektisch… jedoch fühlte es sich für uns genau richtig an. Da wir beide noch nie in Kalifornien waren und die USA West Küste noch auf unserer Bucket List stand, haben wir uns für diesen Road Trip entschieden.

 

In 18 Tagen durch Kalifornien

Da wir beide noch nie in Kalifornien waren, hatten wir keine Präferenzen was die Städte angeht. Die grösste Herausforderung bei der Planung des Road Trips war, das wir möglichst viel in 18 Tagen unterbringen, die einzelnen Autofahrten jedoch niemals länger als 4-6 Stunden gehen. Zeit für Essenspausen, Pipipausen und Staus müssen auch mit berücksichtigt werden. Da sitzt man ganz schnell mal den ganzen Tag nur im Auto. Wenn man sich Kalifornien auf der Karte ansieht, dann sehen die Entfernungen zwischen den Städten nicht so riesig aus. Wenn man sich die Routen aber genauer ansieht, dann sind die Strecken unheimlich lang und wir wollten auf keinen Fall einen ganzen Tag im Auto verbringen.

 

Unsere West Coast Route

Auf der Karte seht ihr unsere Route. Wenn ihr auf das kleine Symbol neben der Überschrift klickt, dann seht ihr die einzelnen Stopps pro Tag, teilweise mit den Adressen unserer Unterkünfte und den Sehenswürdigkeiten. Vielleicht ist dies ja eine kleine Inspiration für euren West Coast Raodtrip. Als ich diesen Blogpost geschrieben habe, habe ich auch gedacht „wooow“. Aber tatsächlich war der Road Trip nicht so stressig wie er aussieht, da wir niemals wirklich lange im Auto gesessen haben. Ich denke noch ganz oft an diesen Urlaub zurück! Wir haben so viel erlebt und gesehen. Kalifornien ist wirklich so vielseitig. Auch von der Natur.  Von heissen Wüstenlandschaften, bis verschneite Berge war alles dabei! Wenn ihr Kalifornien seht, dann werdet ihr euch garantiert in das Land verlieben!

 

Lasst mir gerne einen Kommentar da, falls ihr auch gerade eure West Küsten Route plant oder ihr Tipps habt, was ich noch unbedingt sehen muss!

 

3 Kommentare zu “Honeymoon Road Trip: USA West Küste – Kalifornien

  1. Yeah – endlich wieder Jenny Blogposts .
    Mich würd interessieren welche Stadt dein Favorit war, hab schon oft gehört, dass Los Angeles und Las Vegas überschätzt sind, aber dafür San Francisco super sein soll. Wie war da deine Erfahrung :-)?

    • Miss Jenny Penny

      Hallo liebe Tanja,
      es hat doch geklappt mit dem Kommentar! Musste es tatsächlich noch freischalten.
      Also Las Vegas war cool, weil wir dort auch einen Helikopter Flug durch den Grand Canyon gemacht haben. Aber wenn man das nicht macht (und man steht nicht so auf Ballermann/Party) dann ist man da in 1-2 Tagen auch durch. Ich würde beim nächsten mal evtl. noch irgendwelche Shows buchen.
      Los Angeles finde ich persönlich ganz nett. Walk of Fame, Hollywood Sign, Griffith-Observatorium, Street Art. Das sind so die Dinge die ich in LA toll fand. Eigentlich wäre man mit dem LA Programm auch in 2 Tagen durch. Aber in der Stadt ist ununterbrochen Stau und überall musst du anstehen und warten, das es ganz schön viel Zeit frisst. Ich wäre z.B. noch gerne etwas länger in San Francisco geblieben und San Diego war auch super schön. Monterey fand ich persönlich am langweiligsten. Aber das haben wir wegen dem Zwischenstopp gemacht, damit wir nicht so lange fahren müssen 🙂

      • Super, danke dir! In 1-2 Jahren möcht ich dann auch mal den Trip durch die USA starten :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .