Fazit Kajnok Nudelwoche

Die Kajnok Nudelwoche liegt nun schon ein paar Tage zurück. Solange die Erfahrungen mit den Nudeln noch „frisch“ sind, möchte ich euch heute mein Fazit zu den Nudeln geben.

Wie ich die Nudeln finde, ob ich sie mir wieder kaufen würde, … all das erfährst du in diesem Blogpost!


Wie schmecken dir die Nudeln? Die Nudeln haben an sich keinen eigenen Geschmack. Den Geschmack bringt die Sauce, die du zusammen mit den Nudeln isst. Mit einer leckeren Sauce schmecken die Nudeln also immer gut! Jedoch muss ich dazu sagen, sie schmecken natürlich nicht wie „echte“ Nudeln mit reichlich Kohlenhydrate. Das geht  auch gar nicht. Das ist ähnlich wie mit Cola. Du kannst  die echte Coca Cola kaufen und hast den vollen Geschmack, aber du machst es nicht, weil du lieber Kalorien sparen möchtest und kaufst dir stattdessen Cola light. Es schmeckt zwar wie Cola, aber irgendwie auch nicht. Wir könnten auch immer mit richtigem Zucker unser Essen versüßen. Aber auch das machen wir nicht, weil Zucker ungesund ist und den Insulinspiegel hochtreibt. Stattdessen suchen wir Alternativen wie Süßstoff, Stevia, Kokosblütenzucker. Alles macht das essen süß, aber nicht so wie der „echte“ raffinierte Zucker.

Wie findest du die Konsistenz der Kajnok Nudeln? Zugegeben – die Nudeln haben eine gewöhnungsbedürftige Konsistenz. Sie sind keineswegs „glibberig“, aber ich würde sie schon als zäh bezeichnen. Fasst so wie Nudeln die sehr „al dente“ sind. Das falscheste was man meiner Meinung nach machen kann ist, sich vorzustellen, das man „echte“ Nudeln isst. Es steht zwar auf der Verpackung drauf „Spaghetti, Penne, Fettucine, …“ Aber ich finde, wenn du den Produktnamen ließt, dann assoziierst du im Kopf schon einen gewissen Geschmack. Das heißt, du ließt auf der Verpackung Spagetti und denkst schon an die leckeren Spaghetti die du damals bei Muttern auf dem Esstisch hattest. Wenn du dann in die Kajnok Nudeln beißt, kann es sein, das du eher enttäuscht bist. Eigentlich hast du gehofft, du kannst jetzt super leckere Spaghetti Bolognese  essen und dann schmeckt es doch irgendwie anders. Es schmeckt nicht schlecht! Aber es sind halt keine „echten“ Nudeln. Für mich sind Kajnok Nudeln ein ganz eigenes Produkt. Sie sind ähnlich wie Nudeln, aber sie sind nun mal keine echten. Hier muss man dann abwägen. Will ich echten Geschmack und dafür nehme ich die Kalorien/Carbs in Kauf oder spar ich lieber etwas und nehme es in Kauf, dass die Nudeln anders schmecken? Das ist das selbe Beispiel wie mit Zucker und Süßstoff.

Warum soll ich Nudeln ohne Carbs essen?  Natürlich essen wir um unseren Körper die nötige Energie zu geben. Warum soll man dann Lebensmittel essen, die keine Kalorien haben? Für Menschen mit Gluten Unverträglichkeit können Kajnok Nudeln ein toller Ersatz sein! Die Lebensmittelindustrie ist noch nicht so weit und hat keine große Produktrange für Glutenfreie Produkte. Die Menschen müssen dann trotzdem nicht auf Nudeln verzichten! Aber auch Menschen mit Diabetes, die ganz genau auf ihre Ernährung achten müssen, müssen nicht mehr auf Nudeln verzichten. Oder aber die offensichtlichste Variante von allem bei einer Diät, egal ob Lowcarb oder eine andere Reduktionsdiät, können die Nudeln sehr hilfreich sein. 

Wie findest du die verschiedenen Sorten von Kajnok? Welche schmeckt dir am besten? Insgesamt gibt es 5 verschiedene Produkte von Kajnok. Allesamt schmecken sie nach „nichts“. Wie oben schon beschrieben, die Sauace macht hier den Geschmack aus! Die Produkte unterscheiden sich nur in der Form. Spaghetti = lang und dünn, Fettucine = breit und flach, …  Von daher würde mir persönlich 1 Sorte reichen.

Warum hast du nicht einfach die günstigen Nudeln aus dem Asia Shop genommen? Die Nudeln von Kajnok sind Vegan und riechen, anders als bei den Asia Nudeln, nicht nach Fisch. Die Nudeln aus dem Asia Shop sind oft mit Schalentierchen „gestreckt“. Das ist wohl in der Herstellung günstiger. Deshalb ist es umso mehr erschreckend, dass die Nudeln inkl. Fracht aus Asien trotzdem so günstig angeboten werden können. Wenn man schon dabei ist auf sein Ernährung zu achten, dann sollte man in dem Zuge auch darauf achten, woraus die Lebensmittel produziert werden. Ich persönlich würde die Kajnok Nudeln immer den Asia Nudeln vorziehen.

Hast du mit den Nudeln abgenommen? Das ist wahrscheinlich die Frage aller Fragen, die euch am meisten interessiert. Abnehmen ist ein relativ einfaches Prinzip. Bei einem Kaloriendefizit  nimmt man ab und nimmt man zu viele Kalorien zu sich, nimmt man auch zu. Da erzähle ich euch nichts neues. Und eine Abnahme nur über eine 5 tägige Nudelwoche zu definieren, wäre nicht wirklich objektiv. Aber was ich sagen kann ist, dass ich von den Nudeln nicht zugenommen habe. Ich habe mich nicht so „voll“ gefühlt, obwohl ich täglich eine ganze Packung Kajnok gegessen habe. Wäre ich in einer Diätphase gewesen, dann bin ich  mir ziemlich sicher, dass die Nudeln mich super unterstützt hätten!

Wie einfach findest du die Zubereitung? Die Nudeln sind von Haus aus schon „fertig“. Das heißt sie müssen quasi nur noch warm gemacht werden. Ich habe die Nudeln immer in der Mittagspause gekocht und das essen war immer ruck zuck gemacht. Man muss nur  die Sauce zubereiten und die Nudeln darin warm machen. Man spart mit den Kajnok Nudeln auf jeden Fall viel Zeit.

Fazit:  Pastagenuss ohne Reue ist auf jeden Fall eine tolle Sache! Aber man muss sich auf jeden Fall klar sein, das man keine „echten“ Nudeln isst. Für den schnellen Hunger sind die Nudeln super. Innerhalb von 10 Minuten kann man ein komplettes Nudelgericht zubereiten. Ich würde mir die Nudeln auf jeden Fall nochmal kaufen, wenn ich mich in einer Diät befinde. Die Nudeln haben einen guten Sättigungseffekt, was in einer Diät auf jeden Fall unterstützen kann. Außerdem finde ich die Nudeln sehr abwechslungsreich. In meiner Nudelwoche habe ich mir Standard Nudelgerichte wie z.B. Spaghetti Bolognese gekocht. Aber auch einen Milkshake kann man mit den Nudeln von Kajnok zubereiten.

 

 

 

 

1 Kommentar zu “Fazit Kajnok Nudelwoche

  1. Guter Bericht! Ich habe die kajnok Nudeln auch vor kurzem getestet und meine Meinung ist fast identisch. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.