Fitness
Kommentare 7

2 Jahre nach Size Zero

Tatsächlich… jetzt ist es schon bald 2 Jahre her, dass ich Size Zero gemacht habe. Seit dem hat sich einiges bei mir verändert. Sei es meine Einstellung zum Sport, zu gesundem Essen… mein Leben hat schon einen anderen „Drive“ bekommen.

UpdateDer Grund für diesen Blogpost ist, dass mich immer noch täglich Emails erreichen mit Fragen zu Size Zero und wie ich es heute handhabe, ob ich es weiterempfehlen würde usw. Da ich aber nach meiner Size Zero Zeit auch viel probiert habe und weiter gelernt habe und sich evtl. meine Einstellung zu dem ganzen etwas verändert hat, ist ein kleines Update fällig.

Wie ich bereits in dem Blogpost Size Zero hat mein Leben zerstört geschrieben habe – nach dem Programm geht erst der richtige Fitness Lifestyle los. Jeder muss für sich seinen eigenen Weg finden, wie er nach dem Programm weitermacht. Ich habe zwar regelmäßig dokumentiert, wie es für mich nach dem Programm weitergegangen ist, habe euch auf meinem Weg mitgenommen und gezeigt, was ich alles ausprobiert habe. Aber witzigerweise ist es so, das die meisten Leser nur diesen oben genannten Blogpost lesen und gar nicht chronologisch weiter den Verlauf verfolgt haben.

SZDOOF

Natürlich könnte ich meine alten Blogpost löschen, meine ganzen Empfehlungen wieder revidieren…
… aber das ergibt nur wenig Sinn, denn mein Erfolg mit Size Zero war tatsächlich echt! Meine Euphorie dem Ganzen gegenüber war echt! Ich war auch lange nach dem Programm überzeugt davon, das ich meinen Weg gefunden habe! Deshalb finde ich es falsch, nicht mehr zu den alten Blogposts zustehen und sie zu entfernen. Das bedeutet nicht, das ich das Programm grundsätzlich falsch finde. Es tut das was es soll. Man hält nach 70 Tagen das Foto seines Lebens in den Händen.

Mittlerweile ist so viel Zeit vergangen und ich habe tatsächlich so viel ausprobiert und das war auch richtig so! Nur so konnte ich feststellen, ob Low Carb für mich ein Weg ist oder vielleicht doch was anderes? Klar – Size Zero hat mir geholfen – gar keine Frage! Dies soll auf keinen Fall ein Size Zero „Hater Post“ werden. Dazu gibt es keinen Grund, weil es viele Mädchen gibt, die mit dem Programm und auch danach sehr gut zurecht gefunden haben. Wie immer ist dieser Blogpost auf mich gemünzt und soll einfach nur meine persönlichen Erfahrungen so objektiv wie es mir möglich ist wiedergeben.

sizeZeroafter

First of all… ja Size Zero funktioniert! Es gibt auf Instagram und auch in diversen Blogposts Vorher-/Nachherbilder von mir. Das Ergebnis ist echt! Und ich bin verdammt nochmal stolz darauf, dass ich das Programm durchgezogen habe und mal ein Foto meines Lebens in den Händen gehalten habe! Richtig… ich habe so ausgesehen…
Ich konnte das Gewicht gar nicht sooo lange halten und habe auch ehrlicherweise nie wieder so wenig gewogen wie auf dem Foto meines Lebens. Nach dem Programm fängt der Fitness Lifestyle (wie man in dem métier sagt) erst richtig an. Und auch wenn ich eigentlich immer einen sehr toughen Eindruck gemacht habe, ich fand es nicht so easy aus der Low Carb „Falle“ mit extremen Kalorien Defizit rauszukommen. Damals (2014) gab es ausschließlich die, sagen wir mal „Hard Core Viarante“ Low Carb. Mittlerweile hat das Size Zero Team aber auch an Erfahrungen gewonnen und das Programm stetig weiterentwickelt. So gibt es jetzt auch eine light Version der Pläne, eine vegane Variante und sogar eine High Carb Variante. Ich denke – würde ich heute nochmal an der selben Stelle stehen und würde nochmal mit Size Zero beginnen, dann wäre mein Erfolg mit dem Programme in ganz anderer, weil es viele Möglichkeiten gibt nach dem Programm weiterzumachen, die es damals für mich nicht gegeben hat.

zitate

Das Thema Size Zero ist noch immer top aktuell und solange es Frauen gibt, die von der perfekten Figur schwärmen und solange es immer mehr Frauen gibt, die dies ohne viel Aufwand in kürzester Zeit erreichen wollen, wird dies auch so bleiben. Die Lifestyle- und Fitnessmagzine sind sich dessen bewusst und nutzen dieses provokante Thema sehr gerne (gerade zu Anfang des Jahres) um ihre Leserzahlen zu steigern. Mein Blog bzw. ich, werde des öfteren in diversen Zeitschriften zitiert. Bisher wurde ich darüber vorher nie informiert. Die Magazine erlauben es sich einfach ohne mein Wissen, meine Zeilen zu zitieren. Aufmerksame Follower schicken mir diese Links zu oder screenshotten mir diese Artikel. Böse Zungen behaupten, ich würde mit Absicht den Zeitschriften hinterher rennen und mit diesen Artikeln Geld verdienen. Ich kann euch versichern, dies ist nicht der Fall.

jojo

Mein jüngstes Zitat findet man in der aktuellen Fit for Fun Zeitschrift, als auch in der online Version zum Artikel .

Artikel Ausschnitt aus der Fit for Fun:

fitforfun_screenshot

Wenn der Lebensstil aus dem 70 Tage Programm einem ins Blut übergehen soll, damit man anschließend seine ganz persönliche Traumfigur genießen und halten kann, dann ist dieser Lifestyle ganz offensichtlich nichts für meine Person.
Das muss jeder Mensch für sich selbst entscheiden und es gibt sehr viele Leute die mit so einer Ernährung total fein sind. Aber ich kann nur für mich sprechen und ich möchte mich nicht nach den Ernährungsplänen die mir aus 2014 vorliegen mein Leben lang ernähren. Dafür nehme ich auch gerne in Kauf, keine Traumfigur zu haben. Wobei Traumfigur immer noch im Auge des Betrachters liegt und jeder seine Traumfigur anders definiert. Denn Traumfigur ist in meinen Augen das, womit man sich selbst wohlfühlt.

zeitalter

Waldenfarms Kalorienfreie Saucen mit süßem Geschmack, Geschmacksaromen, Süßstoffe, Proteinpulver usw. sind in so einem „Lifestyle“ bei vielen Menschen nicht wegzudenken. Nichts erscheint einfacher als seine Gelüste, mit einem überteuertem Chemiebaukasten aus dem Küchenschrank zu befriedigen. Hauptsache man ist schlank und der Geldbeutel damit gleich mit!

  • Trainingsbooster für das besondere kribbeln vor dem Training ca. 40,- EUR
  • BCAAs für die besondere Regeneration während und nach dem Training um die 26,- EUR
  • oder doch lieber ein Post Workout Shake für die optimale Proteinsynthese für ca. 35,- EUR ?
  • Du wünschst einen straffen und fitten Körper? Da hilft ein gutes Proteinpulver! Am besten ein Isolat um die reinste Form des Proteins zu genießen. Kostet auch nur um die 30,- EUR Du kannst es trinken, du kannst damit backen, du kannst damit Eis mit einer extra Portion Eiweiß herstellen. Ein echter Allrounder in der Produktsparte.
  • Heißhunger am Abend? Vielleicht was süßes? Wie wäre es mit einem Caseinpulver? Damit kann man sich leckeren „Pudding“ anrühren. Ein Eimer Casein für nochmal 30,- EUR
  • Vielleicht bist du auch mehr der Riegel Typ? Auch dafür hat der Chemiebaukasten das perfekte Produkt für dich. Proteinriegel für um die 2,-EUR
  • Salat ist gesund und hat kaum Kalorien und damit das auch so bleibt – wie wäre es da mit einem Waldenfarms Dressing ohne Fett, ohne Kalorien, ohne Zucker, sogar ohne Gluten! Dafür mit jede Menge unverdaulichem Holz ohne Nährwerte in Form von E 461 bis E 469. E-Stoffe sind billig. Klar, sie werden aus ohnehin reichlich anfallenden Abfällen gewonnen. Perfektes, gewinnbringendes Recycling, teuer verkauft in 330ml Fläschchen für um die 6,-EUR

Die Liste könnte endlos lang gehen. Der Fitnessmarkt ist da sehr kreativ. Versteht mich nicht falsch. Niemand wird gezwungen all diese Produkte zu kaufen. Niemand schreibt einem vor, dass man all diese Produkte zu sich nehmen muss, noch muss man alle Produkte auf einmal zu sich nehmen. Aber wenn du einmal in diesem speziellen „Fitness Lifestyle“ angekommen bist, dann wird es schwer daran vorbeizusehen. Diese Kalorienarmen Produkte sind schon verlockend, vor allem kann man sich in der Chemieküche prima austoben. Protein Bisquitrolle, Protein Pancakes, Protein Eis, Protein Muffins, Protein Pizza, ja sogar ganze Protein Geburtstagstorten sind mit Hilfe von Proteinpulvern möglich.

Ja, ich gebe es zu! Auch ich habe mich dieser tollen kreativen Küche hingegeben. Wenn ihr einmal meine Rezept Kategorie in diesem Blog anseht, dann werdet ihr sehen, das mir diese Versuchsküche auch sehr viel Spaß bereitet hat. Ich konnte mich richtig kreativ auslassen und habe viel versucht und probiert. Doch irgendwann kam mir der Gedanke, dass ich mein Geld lieber in schöne Sportsachen investieren möchte, anstatt in Proteinpulver und Chemie. Darüberhinaus bin ich der Meinung, dass ein Proteinpulver ein Supplement ist. Das heißt es sollte als Ergänzung dienen, wenn man aus irgendwelchen Gründen auch immer zu wenig Eiweiß aus der „normalen“ natürlichen Ernährung beziehen kann. Aber es sollte auf gar keinen Fall ein vollwertiges Vollkornmehl in der Nahrung ersetzen. Ich möchte nicht ausschließen, dass ich nochmal zu Proteinpulver greifen würde, dafür experimentiere ich vieeel zu gerne in der Küche! ♥ Aber ich möchte nicht, dass Proteinpulver den selben Stellenwert in meinem Leben bekommt wie z.B. ein Naturjoghurt.duluegst

Das ist ein Satz, den ich auch nach über 2 Jahren bald wöchentlich unter Kommentaren und Emails finde. Ich würde nicht wissen wie man Kalorien zählt und würde mit Absicht ein viel niedrigeren Kalorienwert angeben, den man während den 70 Tagen essen dürfte. Ich wäre neidisch auf die Abnahme der anderen Teilnehmer, sagt man. Ich würde den anderen Mädels den Erfolg nicht gönnen….

Fakt ist – in meinen Blogpost geht es um mich und wie ich mit der Situation umgehe. Ich habe Size Zero im April 2014 gemacht. Seit dem hat sich viel an dem Programm verändert. Ich besitze noch die ganz alten Ernährungspläne, bei dem die Kalorien am Ende sehr, sehr niedrig gehalten wurden. Meine Version der Pläne gibt es bereits gar nicht mehr zu kaufen. Das Programm wurde mit der Zeit weiterentwickelt. So gibt es jetzt ein light Version in der die Kalorien etwas hoch geschraubt wurden. Es gibt auch eine High Carb Version, sowie eine Vegetarische und Vegane Version der Pläne. Allerdings ist es egal für welche Art der Pläne du dich entscheidest, Size Zero ist als kurzzeitige Wettkampfdiät zu betrachten um in wenigen Wochen ein bestmöglichstes Ergebnis zu erhalten und ist keinesfalls eine Dauerlösung.

nach70

Als ich mit Size Zero fertig war, das war im Jahr 2014 gab es leider kein Size Zero Pro. Ich war ganz auf mich gestellt. Man sagt zwar, man hat die Facebook Army als Unterstützung und jetzt wird damit geworben, dass man für weitere knappe 300,-EUR Size Zero Pro erwerben kann und einem dort gezeigt wird, wie man nach den 70 Tagen weiterleben kann. Ein Programm für nach dem Programm quasi. Dazu kann ich allerdings wenig sagen, da es das Programm zu meiner Zeit leider noch nicht gab. Sind weitere 300,-EUR für ein Folgeprogramm zu viel? Man kann es so oder so sehen. Ich denke 90% der Menschen würden sagen „Boa, wie doof du bist! Du kannst doch einfach im Kaloriendefizit Leben um weiter abzunehmen!“ Meiner Meinung nach sind 300,-EUR für Ernährungspläne UND Trainingspläne nicht viel. Wenn du mal eine Personal Trainer Stunde bei einem richtig guten Trainer gebucht hast, dann weißt du das du mit 300,-EUR nicht wirklich weit kommst. Aber es ist wie mit allem im Leben – man kann zum Glück selbst entscheiden für was man sein Geld ausgibt 🙂

unzufrieden

Auch das ist ein Kommentar, den ich immer wieder zu hören bekomme. Was ich nach dem Programm gemacht habe ist – ich habe versucht mich nach den Ernährungsplänen von Woche 1-4 zu Ernähren. Da waren noch etwas Kohlenhydrate in der Ernährung erlaubt. Ich konnte damit zwar ungefähr meine Figur von Tag 70 halten, zumindest was ungefähr das Äußere angeht, aber nicht mein Gewicht. Da war ich immer knapp 2/3kg über meinem niedrigstem Size Zero Gewicht. Das ist normal. Durch die no carb Phase am Ende des Programms, entwässert man und die Glykogenspeicher sind leer. Isst man dann wieder Kohlenhydrate zieht man wieder etwas Wasser, die Speicher füllen sich wieder und dadurch wiegt man etwas mehr. Von „alles ich mich rein stopfen“ kann also gar nicht die Rede sein. Die Wahrheit ist aber auch, dass diese Ernährungsweise sehr streng ist und in dieser Szene von „no excuses“ und „cheat clean“ usw. spricht. Diese Ernährungsform entspricht aber nicht der Norm. Aber was ist normal? Wer definiert das?

Vorher_NachherMan kennt die typischen Vorher/Nachher vergleiche: linkes Bild – schlank mit wenig Gewicht / rechtes Bild – eeetwas dicker und mehr Gewicht, aber mit dem Untertitel „[…] rechts mit mehr Muskelmasse.“ Auch ich habe solche Bilder gepostet. Das trifft auch auf viele Athletinnen und Fitnessmodels zu. Nur ist der Unterschied, das ich keine Athletin bin und Sport nur ein Hobby von mir ist. Nur weil ich 5 x die Woche etwas Krafttraining mache, bedeutet das noch lange nicht, dass ich auf dem Niveau eines Leistungssportlers bin und in 10 Wochen derbe Muskelmasse zugelegt habe. Frauen bauen generell sehr langsam Muskelmasse auf und innerhalb der paar Wochen die zwischen den Bildern liegen, kann ich unmöglich so an Masse gewonnen haben, schon gar nicht mit dem sehr krassen Kaloriendefizit. Um Muskeln aufzubauen braucht man einen Kolorienüberschuss. Nicht umsonst haben die Bikini Athletinnen eine Muskelaufbauphase und „shredden“ nach dieser Phase das überschüssige Fett wieder runter. Damals habe ich aber wirklich so gedacht und hab es mir damit quasi „schön“ geredet. Heute allerdings sehe ich es schon wieder anders…

Erfahrungen

Dieser komplette Blogpost spiegelt nur meine persönlichen Erfahrungen wieder. Das bedeutet nicht, dass jedes Mädchen genauso damit umgeht. Für ganz viele Mädchen war Size Zero der persönliche Durchbruch. Intolerante Kommentare wie, das ich selbst Schuld an der Misere bin oder das ich mich nach Size Zero wieder vollgefressen habe. Das ich zu dumm für dieses Programm bin oder nur Hater von Size Zero bin, akzeptiere ich unter diesem Post nicht. Ich bin tolerant genug zu aktzeptieren, dass dieses Programm vielen Mädchen geholfen hat. Aber genauso viel Toleranz erwarte ich auch von meinen Lesern, das auch akzeptiert wird, wenn die alten Low Carb Pläne aus 2014 für mich nicht dauerhaft machbar waren.

Empfehlen

Ich werde ganz oft gefragt, ob ich Size Zero weiterempfehlen kann. Ich würde es nur mit Vorsicht weiterempfehlen. Ich sage es hier nochmal in aller Deutlichkeit (nicht das es wieder heißt, ich würde das Programm schlecht machen wollen). Size Zero hat mir damals geholfen, meine Topform zu erreichen! Es hat funktioniert! Allerdings finde ich die Methode schon sehr hart, nur um einmal so ein Bild von sich in den Händen zu halten. Es ist eine harte Wettkampf Diät, so wie es vermutlich auch Bikini Athletinnen machen würden (wenn ich von den Low Carb Plänen aus 2014 ausgehe) Das hat nichts mit einer „Hobby“ Diät zutun, die man mal eben kurz macht. Size Zero ist kein lari fari Programm und nicht für jede Psyche machbar. Wenn man vor dem Programm schon eine Essstörung hatte oder dazu neigt eine Essstörung zu entwickeln, der wird nach dem Programm oder während dessen, vermutlich auch damit zu kämpfen haben. Wenn du dich fit fühlst und den Willen dazu hast, dann probier‘ Size Size Zero aus! Das Programm wurde so weiterentwickelt, das du jetzt die Wahl zwischen verschiedenen Plänen hast und nach 70 Tagen wirst du auf jeden Fall Erfolge sehen!

sinnvollFast 300,-EUR sind viel Geld und manche Leute fahren dafür kurz in den Urlaub. Daher sollte man sich gut überlegen, ob es einem das Geld wert ist. Muss es denn unbedingt ein teures Programm sein oder reicht es evtl. auch wenn man sich mit der Ernährung ein wenig auseinander setzt und seine Mahlzeiten einfach gesund umstellt? Vielleicht genügt es einem für das erste auch, wenn man sich einen Trainingsplan von einem Fitness Trainer im Fitness Studio erstellen lässt. Ich kann aber nachvollziehen, wenn man zu „bequem“ ist, sich selbst die Arbeit zu machen. So ist die heutige Zeit einfach. Alles muss schnell gehen und am besten mit dem geringsten Aufwand. Mir ging es da auch ähnlich…

Cola WüsteMittlerweile gibt es aber sehr viele Fitness Programme auf dem Markt, daher sollte man sich unbedingt vor dem Kauf eines Programmes darüber informieren:

  • Wie sind die Erfolge nach dem Programm? Gibt es genügend vorher-/nachher Bilder?
  • Was genau bekommst du für dein Geld?
    Darfst du die Pläne, Videos, etc. nachher behalten oder musst du immer wieder Geld bezahlen um die Pläne zu nutzen?
  • Wie ist das Feedback der Kundinnen? Sind sie zufrieden?
  • Wie ist der Service? Wird dir schnell geholfen, wenn du Fragen hast?
  • Ganz wichtig! WER erstellt die Pläne? Sind es erfahrene Fitness Trainer und haben sie Ahnung von Ernährung oder haben sie sich den Titel „Fitnesstrainer“ selbst gegeben? Der Fitnessmarkt ist ein sehr attraktives Geschäft und viele versuchen mit dir Geld zu verdienen. Manche haben ein paar Personal Trainer Stunden im Fitness Studio gegeben haben und versuchen sich jetzt selbstständig zu machen. Aber haben sie auch die nötigen Erfahrung? Es gibt auch Leute, die haben sich ihr Wissen im Internet angelesen und versuchen auf dessen Grundlage Fitnesspläne zu verkaufen.

Informiert euch vor dem Kauf eines Programms gut und vertraut nicht jedem einfach euren Köper und eure Gesundheit an, nur im vielleicht ein paar Euro zu sparen!

7 Kommentare

  1. Würde ich hier nicht hinschreiben sagt

    Hey Jenny =)
    Ich habe deinen Blog heute gelesen, da ich mal ein paar Erfahrungsberichte lesen wollte zu Size Zero und ohne gegen einen Namen zu sein oder so, ist das genau das was ich vermutet habe, man rackert sich einen ab um am ende Angst zu haben von einmal ins Restaurant gehen dick zu werden. Natürlich muss man sein ganzes Essen umstellen für immer, aber ich meine wenn man durch die ganzen Versuche abzunehmen eh schon sehr Essgestört ist, wo führt das hin auch noch so ein krasses Programm zu machen?
    Wenn man eh schon den ganzen Tag darüber nachdenkt was man essen sollte und was nicht und sich schlecht fühlt wenn man mal einen Muffin zwischen ein paar Vollkornnudeln mit viel Gemüse, Proteinshakes und Co isst…
    Genau das ist, worüber du schreibst, dieses „seinen Weg im Leben finden“ mit dem Essen und dem Körper…
    Klar ist man was man isst und selber Schuld wenn man sich vollstopft, aber was ist, wenn man bei all den Versuchen die man machst so Angst hat, dass das Gewicht wieder kommt und keine Geduld hat? Ja alles nicht optimal ich weiß…

    Jedenfalls danke für dein Feedback, da ich bei Size Zero eh gezweifelt habe, wegen dem Preis und weil ich solche Ernährungspläne kenne… weiß ich jetzt, es ist für mich persönlich nicht das richtige.

    Bleib so wie du bist mit deiner ehrlichen, sehr kompetenten und freundlichen Art =)

  2. Tatiana sagt

    Hallo und danke für deine ehrliche Meinung 🙂 Ich denke schon lange darüber nach, mir das Programm zu holen. Allerdings die High Carb Version und noch dazu die Light Pläne, da ich bereits schlank bin und eigentlich Teich hauptsächlich meine Muskeln aufbauen und definieren möchte. Meinst du, dass in dieser Kombi mir höherer Kalorienzufuhr und hohem Kohlehydratanteil die Probleme, die du angesprochen hast evtl aufgehoben werden?

    LG und bleib weiterhin bei deiner Ehrlichkeit egal ob du Kritik bekommst. Lass die Leute reden 😉

  3. Alex sagt

    Ich wusste sofort wer es ist, als ich die Spiegel Online Reportage über die Fitness App mir angeschaut habe: da ist unsere hübsche Jenny, diesmal zwar ganz in blond und geschminkt, aber ein ganz selbstbewusster und gut definierter Auftritt. Zum Thema Abnahme kann ich nicht viel zu sagen ich esse noch immer gerne was mir gefällt. Manchmal Kartoffeln und Döner zum Frühstück. Ich habe vor kurzem eine Yogamatte gekauft und plane noch einige Fitnessgeräte zu bestellen. Denke der erste kleine Schritt in die Richtung ist getan.

  4. Paula sagt

    Ich muss jetzt auch einen Kommentar, obwohl ich das eigentlich nie mache. Ich weiß, wie schwer es ist, aus diesem Kreislauf, so werde ich es nennen heraus zu kommen. Ich war eine Zeit lang Ana und es war wirklich schwer, auch nur Hilfe, wieder normal essen zu können.

  5. Der Preis ist happig, daruber mussen wir nicht diskutieren. Ich kann verstehen, wenn viele sich dadurch abgeschreckt fuhlen. 150 Euro taten es meiner Meinung nach auch, doch wenn es sich mit 300 Euro auch verkauft warum sollte man den Preis anpassen. Auf jeden Fall sehr interessant! Vor allem war mir nicht bewusst, wie viele solcher Programme uberhaupt existieren.

  6. myTune sagt

    Oh liebe Frau Penny ich muss dir so Recht geben! Ich folge dir schon ganz lange als stille Zuschauerin aber jetzt nehme ich mir mal die Zeit ein ausführliches Kommentar zu hinterlassen.
    Ich hatte mir damals auch das Programm gekauft, aufgrund der vielen positiven Vorher/Nachher Bilder etc.
    Natürlich habe ich massig Geld für alle tollen Pülverchen und Soßen ausgegeben und war hochmotiviert.
    Die erste Enttäuschung kam als ich den Support fragte, was ich denn Essen dürfte um meinem Körper genug Energie zu geben um das SZ Sportprogramm durchzuziehen und zusätzlich noch meinem Hobby Kickboxen nachzugehen. Als Antwort bekam ich, dass ich doch am Besten für 10 Wochen auf mein Hobby verzichten solle aber wenn es denn sein müsse solle ich dich ein paar BCAAs kaufen.
    Was ich damit sagen möchte ist, dass dieses Programm für mich auch überhaupt nicht alltagstäglich war und ich so froh bin, dass es Menschen wie dich gibt die das offen aussprechen.
    In der Facebook Army habe ich so oft Intoleranz erlebt. Ich freue mich wirklich für jeden bei dem SZ funktioniert und für jeden der damit glücklich ist. Aber so oft gibt is in der Gruppe die Rückhalt bieten soll Intoleranz. Du hast „gecheatet“? Du minderwertiges Lebewesen also echt jeder kann das Programm doch ohne Probleme 1 zu 1 durchziehen!
    Es wird so viel Druck aufgebaut von so vielen Seiten, dass es ganz einfach ist ein gestörtes Essverhalten zu bekommen.
    Wie gesagt Glückwunsch für jeden bei dem es funktioniert aber ich mag es ab und zu mit meinen Freunden essen zu gehen und keine 100 Extrawünsche äußern zu müssen, ich will meine Ernährung nicht durch Chemie ersetzen, weil alles außer Hühnchen und Gueke verboten ist, etc.
    Mach weiter so du bist toll und so wunderbar auf dem Boden geblieben!

  7. Ach Jenny 🙂 echt, der Blogpost hat mich nur wieder bestätigt… Ich habe mir auch mal überlegt, das Programm zu kaufen, mich hat aber in erster Linie der Preis tooootal abgeschreckt! ich dachte mir, das muss doch auch ohne 300,- EUR auszugeben funktionieren.. Der zweite Punkt war einfach diese total reduzierte Kohlenhydratzufuhr. Ich könnte NIE NIE NIEEEEEE ganze 4(!!!!!) Wochen OHNE Kohlenhydrate! Da würde ich durchdrehen 🙁 wie in der #LiLi Gruppe auch geschrieben, hat mir eben eine Bekannte erzählt, dass sie einfach nur noch Sternchen gesehen hat beim Training, einfach weil sie keine Kraft hatte.. das ist schon traurig und natürlich auch absolut nicht empfehlenswert!
    Nunja.. genug rumgeheult 😀

    xoxo, L.
    ——————
    http://www.LiyahGoesHollywood.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.