Food
Kommentare 5

Chickpeas Snack

Ich liiiiiebe Kichererbsen! Im Salat, als Hummus, … eben in allen Variationen. Als ich dieses Rezept entdeckt habe, war klar, dass ich es ausprobieren MUSS!

Wie ihr aus Kichererbsen einen fettarmen TV Snack machen könnt, zeige ich euch hier in diesem Blogpost!

PS: Ich weigere mich, dieses Rezept als Chipsersatz anzupreisen. Wenn man Bock auf Chips hat, dann soll man auch Chips essen. Da wird wahrscheinlich auch dieses Rezept deinen Heißhunger auf Ungesundes nicht stillen. Aber ein Versuch ist es wert! Probier es aus! 😉

 

Alles was ihr braucht sind natürlich Kichererbsen. Da könnt ihr nehmen was ihr möchtet. Am besten ihr nehmt schon welche die vorgekocht sind, aus der Dose. So erspart ihr euch eine meeeeenge Zeit!

Kichererbsen nach Wahl

Dann braucht ihr noch Gewürze nach Wahl. Ich hab mir mal ein eigenes Gewürz zusammen gestellt. Es hat sogar meinen Namen ♥ Das nehme ich super gerne! Aber sonst kann ich euch immer Paprika, Salz und etwas Knoblauch empfehlen. Wenn ihr es scharf mögt, dann gerne noch Chillipulver dazu mischen! Ach so… und etwas Öl braucht ihr auch noch (ist nicht mit auf dem Bild)

Würzen

Zuerst einmal können wir den Backofen auf 200 °C vorheizen. Wenn ihr eine Umluft Funktion habt, dann schaltet die gerne noch dazu. Dadurch werden die Kichererbsen hinterher schneller knusprig. Jetzt gießt ihr die Flüssigkeit der Kichererbsen weg und wascht sie nochmal kurz ab. Am besten ihr nutzt dazu ein Sieb, dann könnt ihr sie gleich da drin abtropfen lassen.

Schrit 1

Wenn die Kichererbsen gewaschen und abgetrocknet sind, gebt ihr 1 EL Olivenöl (oder ein anderes Öl was ihr mögt) dazu und mischt alles gut durch. 1 EL reicht hier wirklich aus.

Step 2

Danach würzt ihr die Kichererbsen nach eurem Geschmack und mischt alles gut durch!

Step 3

Jetzt könnt ihr die Kichererbsen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Achtet nur darauf, dass sie sich nach Möglichkeit nicht berühren und die Hitze überall ran kommt.

Step 4

Als kleinen Tipp, kann ich euch dieses Backpapier empfehlen. Das saugt die Feuchtigkeit noch besser auf und sorgt dafür, dass die Kichererbsen schön knusprig sind. Das funktioniert übrigens auch für Pommes und Co. ganz gut!

Tipp

Jetzt backt ihr die Kichererbsen für ca. 30-40 Minuten, bis sie schön knusprig werden. Bei mir hat es tatsächlich fast 40 Minuten gedauert. Ihr könnt das Backblech ab und zu mal rütteln, damit sich die Kichererbsen nochmal anders hinlegen und sie von allen Seiten backen können. Nach 30 Minuten immer mal wieder in den Ofen gucken, damit die Kichererbsen nicht verbrennen. Das wäre ärgerlich. Nach der Backzeit sollten sie schön knackig sein!

letztes2

Et Voilà! Fertig ist der Fett arme TV Snack! Eigentlich auch perfekt um es als Snack mit ins Kino zu nehmen. Wobei das bestimmt kein richtiger Popcorn Ersatz ist. Aber bevor ihr im Kino auf ’nem Gürkchen rum knabbert….

Falls ihr es mal ausprobieren solltet, schreibt mir gerne hier in die Kommentare oder auf Instagram, wie es euch geschmeckt hat!

Hier mal die Nährwerte in Vergleich zu Chips und Nic Nacs. Klickt auf das Bild für eine größere Ansicht.

Neu_Chips

 

5 Kommentare

  1. Nicole sagt

    Also mein Ofen sieht jetzt nach 15 min schon aus wie sau :/ die platzen wie popcorn und alles im ofen verteilt..hab ich iwas falsch gemacht? Bestimmt hätte ich die hitze bei umluft reduzieren müssen. Hab umluft jetzt aus und es hat aufgehört. .also aufpassen.lol

    • Miss Jenny Penny sagt

      Hallo Nicole,

      kann es vielleicht sein, dass du getrocknete Kichererbsen verwendet hast? Das ist natürlich das selbe Prinzip, wie mit Popcorn Mais. Entweder du weichst deine Kichererbsen wie auf der Verpackung beschrieben ein oder du nimmst die Kichererbsen aus der Dose (so wie auf den Bildern beschrieben). Die sind bereits eingeweicht 🙂

      Liebe Grüße, Jenny

  2. janiee sagt

    hey, super rezept, aber stimmt das wirklich dass die chips genau die gleichen werte haben wie die kichererbsen? ist mir nur aufgefallen :))

    • Miss Jenny Penny sagt

      Hallo Janiee,

      ein typischer Copy/Paste Fehler! 🙂
      Tut mir leid… die korrigierte Version ist jetzt online. Du kannst die Kichererbsen also ruhigen Gewissens vernaschen.

      Liebe Grüße und vielen Dank für den Hinweis!
      Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.